Kinderförderprojekt "El Izote" El Salvador
Aktuelles
Das Projekt
Das Land
Unsere Spender
Die Finanzierung
Der Förderverein
Unser Fotoalbum
Pressespiegel/Links
Unser Archiv
Impressum

 

  • Ein letzter Dank an Diakon Clemens Olbrich

Er hat lange gekämpft, doch am Ende hat die Krankheit leider gesiegt. Clemens Olbrich, verstorben am 25. Juni 2016, war lange Jahre Diakon in der Gemeinde St. Aureus und Justina in Oberursel-Bommersheim. Von Beginn war ihm das Kinder-Förderprojekt in El Salvador ein besonderes Anliegen. Er begleitete und unterstützte die Arbeit, wo immer er konnte. Wie sehr er mit El Izote verbunden war, wurde noch einmal beim Requiem deutlich. Seine Familie bestimmte die Kollekte für das Kinderförderprojekt in  El Salvador. Er wird uns immer in Erinnerung bleiben. Wir danken ihm posthum sowie seiner Frau und seiner Familie und allen Spendern für die Kollekte.

  • Jetzt kennen wir die mediCAD Hectec GmbH

Es war eine beträchtliche Spende, und sie kam sozusagen aus dem Off. Mit der mediCAD Hectec GmbH konnten wir als Vorstand zunächst nichts verbinden. Doch die Firma hat einen Sitz in Oberursel, ist das Rhein-Main-Büro eines inzwischen global tätigen Anbieters von Softwarelösungen für orthopädische Chirurgie zur Planung von Gelenkoperationen. Und mit Jörn Seel hat sie einen Geschäftsführer mit familiären Anbindungen an die Kirchengemeinde St. Aureus und Justina in Bommersheim. Herzlichen Dank für die Unterstützung.

  •  Runde Geburtstage mit Gedanken für El Salvador

Es ist eine besondere Geste und gute Idee, wenn Geburtstag-Feiernde ihre Gäste um eine Spende statt eines Geschenks bitten. Ganz herzlichen Dank möchten wir an Christina Görge aus Bommersheim richten für ihre Verbundenheit mit unserem Verein und die Überweisung. Ebenso gilt unser Dank Regina Behringer aus Ingolstadt, bei der ein runder Geburtstag zu einer großzügigen Spende an unseren Verein geführt hat. Hans Schramm aus Bommersheim sorgte mit der Spende anlässlich seines 90. Geburtstags ebenfalls für eine sehr großzügige Unterstützung, die einer rund 80 Jahre jüngeren Generation in El Salvador zugutekommt. Allen vielen herzlichen Dank - und nachträglich alles Gute zum Geburtstag.

  •  Der unermüdliche Herr Brinkmann

Er zeichnet sich durch immer wieder neue und tolle Ideen aus und ist das Urgestein als Spendensammler für unser Kinder-Förderprojekt: Herbert Brinkmann. Im vergangenen Jahr hat er erneut seine Walnuss-Aktion gestartet. Nach den Gottesdiensten in St. Aureus und Justina in Bommersheim hat er Walnüsse aus dem eigenen Garten in handlichen Tütchen angeboten – natürlich zugunsten der Kinder in El Salvador. Seine weiteren Spendensammel-Aktivitäten haben schon Tradition: Beim Bommersheimer Weihnachtsmarkt am 3. Advent stand er lange Jahre mit seinen Helfern vor der Kirche und verkaufte Glühwein, heißen Apfelwein und kleine Tütchen mit hausgemachten Spezialitäten. Auch beim jährlichen Fronleichnamsfest gehört sein Spielstand für Kinder und Jugendliche zum festen Unterhaltungsangebot. Ein besonderer Dank an Herbert Brinkmann für seinen unermüdlichen und immer kreativen Einsatz!

  • Hochzeitskollekte für El Izote

Wenn aus Katharina Rehberg durch die Heirat mit ihrem Markus Katharina Bluhm wird, dann freut sich nicht nur die Familie mit den beiden, auch die Gemeinde St. Aureus und Justina, die einen wunderschönen Traugottesdienst miterleben durfte. Und der Verein El Izote freut sich mit allen, denn die Kollekte der Brautmesse hatten die Frischverheirateten den Kindern in El Salvador gewidmet. In deren Namen sagen wir lieben Dank – und alles Gute für Eure junge Ehe.

  • Fronleichnam 2016 in St. Aureus und Justina

Das Fronleichnamsfest in St. Aureus und Justina hat eine lange Tradition und viele treue Besucher, die jedes Jahr den Weg zur Kirchwiese in Bommersheim finden. Von dem Erlös verteilt der Ortsausschuss jedes Jahr Mittel an Aktivitäten in der Gemeinde und Projekte. Für den Förderverein und das Förderprojekt in San Salvador ist es sehr schön, auch 2016 zu den Begünstigten zu zählen. Vielen Dank dafür.  

  • Eine Sparkasse im Taunus ohne Gebühren

Als Hausbank unterstützt die Taunussparkasse unseren Verein durch Verzicht – sie berechnet uns weder eine Grundkostenpauschale für das Konto noch Gebühren für die normalen Kontobewegungen, also z.B. die Einzahlungen von Ihnen, unseren Spendern. Herzlichen Dank für dieses Entgegenkommen.

  • Großzügiges Abschiedsgeschenk der kfd Bommersheim

Es war ein besonderer Schlusspunkt, den die kfd Bommersheim in St. Aureus und Justina gesetzt hat. Die Damen haben unser Projekt großzügig unterstützt, da sich die Gruppe nach vielen Jahren aktiver Arbeit auflöst. Herzlichen Dank für dieses Abschiedsgeschenk.

  • Wenn Spenden durch den Lehrer-Magen gehen

Es war ein opulentes Mahl, das knapp 50 Lehrerinnen und Lehrer der Ernst-Reuter-Schule II in Frankfurt am Tag vor den Sommerferien genossen haben. Und es hatte zwei Besonderheiten: Das Motto Lehrer kochen für Lehrer gibt den einen Hinweis. Zum anderen war es auch eine Spendenaktion für unser Salvador-Projekt. Denn die Teilnehmer/innen aus dem Kollegium zahlten einen Beitrag für das Essen, für das gleichzeitig Lebensmittel und Getränke gespendet wurden. Am Ende kam eine stattliche Spendensumme zusammen, die in dem Förderprojekt in El Salvador für eine gezielte Verbesserung der Bedingungen zur Verfügung gestellt wird. Vielen Dank für die gelungene Aktion.

  • Kommunionkinder 2015 für salvadorianische Kinder

Es ist schön, dass Kinder, die mit ihrer Erstkommunion einen besonderen und sehr feierlichen Tag erleben (und natürlich auch Geschenke bekommen), indirekt anderen Kindern helfen, denen es bei weitem nicht so gut geht. Die Kollekte der Kommunionkinder in St. Aureus und Justina ging an unseren Förderverein. Allen ein herzliches Dankeschön, die dazu beigetragen haben.

  • In dieser Spende ist Musik - Band Effata

Sie machen Musik und tun Gutes. Die Frankfurter Band Effata steht für sogenannten Sacro-Pop, was eine gewisse Nähe zur Kirche bereits erahnen lässt. Und ganz nebenbei ist einer ihrer vier Bandgründer Andreas Unfried, der Leitender Priester der Pfarrei St. Ursula in Oberursel und Steinbach. Nach dem Auftritt von Effata m November 2014 in der Kirche St. Ursula in Oberursel ging eine Spende bei uns ein, die uns sehr gefreut hat.

  • Unsere Dauerspender

Das finanzielle Fundament unseres Fördervereins sind die Dauerspender, die monatlich einen festen Betrag überweisen. Es ist derzeit ein Kreis von gut einem Dutzend Spenderinnen und Spendern, die den Verein mit kleineren wie auch größeren Zahlungen fördern. Herzlichen Dank an alle, die uns so konstant unterstützen.

  • Unsere Spender und Spendenanreger aus besonderem Anlass - Geburtstag oder Jubiläum

Selbst spenden oder spenden lassen bei Geburtstagen oder Jubiläen – eine gute Idee, die zugunsten unseres Fördervereins bereits einige Initiatoren umgesetzt haben. Die einen, weil sie zu ihrer Feierlichkeit selbst unseren Förderverein bedacht haben. Die anderen, weil sie ihre Gäste statt eines Geschenkes um eine Spende an den Förderverein und damit für benachteiligte Kinder in El Salvador gebeten haben. Diesen indirekten Spender können wir versichern, dass ihr Geld dort ankommt, wo es wirklich benötigt wird. Dem Dank der Kinder vor Ort können wir uns nur anschließen.